Panoramablick - Teufelsmühle

Teufelsmühle Schwarzwald (908m) Panoramablick

Panoramablick Teufelsmühle

Das obige Panoramabild von der Teufelsmühle kann als aktives Panoramabild geladen werden. Einfach das Bild anklicken!


360° Paromama Teufelsmuehle

Das obige Panoramabild von der Teufelsmühle kann als aktives Panoramabild geladen werden. Einfach das Bild anklicken!

 

 

Der hier dargestellte Panorama Standort bei der Teufelsmühle
ist zu erreichen mit

Detailkarte Teufelsmühle

Die Landstrasse L564 zwischen Gernsbach und Bad Herrenalb ist eine beliebte Ausflugstrecke, geniesst man doch dann, wenn oben angekommen, einen herrlichen Rundblick und kann in einem kleinen Schnellimbiss mit Biergarten eine kurze Pause einlegen. Dieser kleine Imbiss ist am Wochenende ein beliebter Treffpunkt der Motorradfahrer aus dem Umland.

Bevor man aus Loffenau kommend diesen Treffpunkt erreicht, kurz nach der zweiten Serpentine im unteren Waldstück (N 48°46’36” E 08°24’11”), zweigt rechts die schmale Strasse hinauf zur Teufelsmühle ab. Wählt man diesen Abzweig, so erreicht man nach etwa 1,2km eine Abzweigung mit Parkplatz und Mautstation. Von hier sind es dann noch bis zur Teufelsmühle etwa 3,0km.

Diese Mautstation ist ín der Regel an Wochenenden und Feiertagen besetzt und die Maut um die Strasse zur Teufelsmühle hoch zu befahren beträgt: (Stand Juli 2010)

  • 5,00 Euro für Kleinbusse und Wohnmobile
  • 2,50 Euro für PKW
  • 1,50 Euro für Motorräder

Der Ort, an dem sich diese Mautstation befindet nennt sich Risswasen und liegt auf 508m Höhe. VIele Reisende stellen ihr Fahrzeug hier auf dem geräumgen Parkplatz ab um die Strecke mit Kind und Kegel, sowie Kinderwagen durch den kühlen Wald hinauf zur Teufelsmühle zu wandern. Den Risswasen findet ihr auf der obigen Karte an dem Punkt, wo die Strasse zur Teufelsmühle eine Abzweigung aufweist. Von dort führt dann die Strasse relativ schmal bergauf und es ist Vorsicht geboten, sind doch etliche Wanderer, Familien mit Kindern und Mountainbiker unterwegs. Vorbei an der Sternwarte und dem Paraglider Startplatz bei etwa 2.7km wird nach einem kurzen Steilstück dann die Ebene der Teufelsmühle erreicht.

Gasthof TeufelsmühleDie Teufelsmühle ist ein 908m hoher Berg im Norden des Schwarzwalds. Der zwischen den Tälern der Alb und der Murg gelegene Gipfel ist ein  beliebtes Ausflugsziel. Oben dann angekommen findet sich der Gasthof Teufelsmühle mit gut bürgerlicher Küche und die Teufelsmühle selbst mit einem Aussichtsturm. Am Aussichtsturm erschliesst sich dem Besucher ein herrliches Panorama über den Nordschwarzwald. Neben  dem Turm gibt es noch ein angegliedertes Wanderheim, welches vom Schwarzwaldverein, Sektion Bad Herrenalb bewirtschaftet wird.

Seinen Namen verdankt der  sagenumwobene Berg seinen Steinblockformationen. Früher konnte man sich  nicht erklären, wie diese Blöcke dort aufgestellt werden konnten und  vermutete teuflisches Handwerk. Heute weiss man, dass diese Formation  durch die Gletscher der letzten Eiszeit verursacht wurden. Die Teufelsmühle kann sowohl zu Fuss von unserem Landgasthof in 4km erwandert werden, oder man fährt mit dem Motorrad bzw. Wohnmobil bis kurz vor den Aussichtsturm, oder parkt das Wohnmobil an der Sternwarte und frühstückt dann im Sonnenaufgang.

Gasthof Teufelsmühle
Das Photo lässt sich durch Anklicken im vergrösserten Modus laden

Die Sage von der Teufelsmühle
Vor vielen, vielen Jahren liessen die Bauern ihr Korn  zur vollen Zufriedenheit in der Teufelsmühle mahlen. Des Müllers Esel trug dann den Leuten das Mehl ins Haus. Aber bald wurde der Müller unehrlich, indem er zu viel Mehl für sich zurückbehielt. Kein Wunder,  dass die Bauern nun ihr Mehl in andere Mühlen gaben. Der unehrliche  Müller aber verarmte zusehends und Not und Hunger kehrten bei ihnen ein.

Teufelsmühle - AussichtsturmDie Mühle war nicht mehr baufest. Durch einen Riss in der  Mühlenwand floss ständig Wasser ins Haus. Vergeblich waren die Versuche des Müllers, den Riss zuzumauern. Und er fluchte: “Wenn nur diesen Riss  der Teufel holen wollte.” Und der Teufel kam. Er sagte, er würde den  Riss zumauern, falls er des Müllers Seele dafür bekäme. Der Müller  erklärte sich dazu bereit und der Teufel versprach in einer einzigen Nacht den Riss zuzumauern. Sollte er bis zum ersten Hahnenschrei nicht  fertig sein, dann bräuchte ihm der Müller seine Seele nicht zu geben.

Doch als der Teufel fort war, hatte der Müller Gewissensbisse. Er erzählte die Angelegenheit seiner Ehefrau und diese meinte, er solle nur beruhigt sein, sie wolle die Sache schon in Ordnung bringen. Abends kam nun der Teufel und mauerte mit aller Kraft an dem Riss. Die Frau aber setzte sich heimlich in den Hühnerstall und sah dem Teufel bei  seiner Arbeit zu. Als dieser nur noch einige Steine einzumauern hatte, ahmte die Frau den Ruf eines Hahnes nach und schrie: “Kikeriki!”

Aussichtsturm Teufelsmühle
Das Photo lässt sich durch Anklicken im vergrösserten Modus laden

Mit einem furchtbaren Schrei liess nun der Teufel Hammer und Kelle fallen und suchte das Weite. Er hatte die Abmachung verloren, und  die Seele des Müllers war gerettet. Das kleine Übriggebliebene Stückchen vom Riss mauerte dann der Müller selber zu. Seit dieser Zeit heisst die Mühle Teufelsmühle. Der Wanderer findet dort oben auch ein Grab mit der Inschrift: “hier liegt mein Weib, Gott sei gedankt, wie oft hat sie mit mir gezankt. Drum lieber Wandrer rat ich Dir, geh schnell von dieser Stelle hier, sonst steht sie auf und zankt mit Dir.”
 

Bilddatei im Format JPG und 557kb Grösse im Vollformat durch Anklicken vom Server laden.

Nlock ins Murgtal

Postkartenbilder von der Teufelsmühle
Das linke Bild wurde mit einer Nikon D300 und einem Tokina 14mm Brennweite Weitwinkel aufgenommen. Um den Himmel so dramatisch erscheinen zu lassen wurde ein Cokin linear Polfilter und ein SD4 Verlaufsfilter eingesetzt. Das Photo entstand am 18.09.2010 um 11.02. Hier zum Download als Desktop Hintergrund für Schwarzwladfans.

Wir stehen hier auf 907m mit dem Aussichtsturm der Hexenlochmühle im Hintergrund. Die Ortschaft in der rechten Drittel Bildhälfte ist Loffenau, in der Verlängerung Gaggenau. Links neben dem Busch findet Ihr Gernsbach und den Hügel hinauf das Örtchen Staufenberg. Unser Landgasthof un Lautenbach liegt direkt links hinter dem Busch drunten im Tal.

Ganz im Hintergrund ist die Rheinebene zu erkennen. Über die zwei Bergkuppen hinter Gernsbach liegt Baden-Baden. Der Aussichtsturm der Teufelsmühle ist ganzjährig geöffnet und für einen freiwilligen Obulus von 50 Eurocent zu besteigen.

Bilddatei im Format JPG und 596kb Grösse im Vollformat durch Anklicken vom Server laden.

Blick nach Gaggenau

Selber Standort vor der Teufelsmühle wie oben, selbe Ausrüstung, jedoch mit einem Blickwinkel um etwa 30° Grad nach rechts gedreht.

Diese Teilbilder sind Bestandteil des obigen 360° Grad Panoramas. Wider blicken wir auf Loffenau direkt unter uns im Tal und in der Verlängerung auf Gaggenau und die Rheinebene. Rechtsvon Loffenau über die Bergkuppe führt die Strasse nach Bad Herrenalb und dann weiter ins Enztal.

Diese Aufnahmen entstanden im September 2010 und obwohl wir Mittag haben wirft der Aussichtsturm der Teufelsmühle einen kräftigen langen Schatten, zu sehen rechts im Bild.

Solche Photos entstehen immer bei einem Rückseitenwetter, also dann wenn ein Tiefdruckgebiet gerade durchgezogen ist, die Luft durch den Regen gereinigt wurde, immer noch ein wenig Wind weht und die Temperatur wenn möglich noch nicht über 20°C gestiegen ist. Dann ist die Luft schön klar.

 

 

[Impressum]

(c) Landgasthof Lautenfelsen 2009 - 2011